Henning Wilts Tierarzt logo
  1. Home
  2. »
  3. Hunde
  4. »
  5. Omega 3 , überlebenswichtige Fettsäuren

Omega 3 , überlebenswichtige Fettsäuren

Bei EPA und DHA handelt es sich um zwei Omega-3-Fettsäuren, die auch für Hunde von großer Bedeutung sind. EPA steht für Eicosapentaensäure und DHA für Docosahexaensäure. Diese Omega-3-Fettsäuren gehören zu den bekannteren Vertretern ihrer Art und sind auch für den Hundekörper essenziell. Das bedeutet, dass sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen, da der Hund sie nicht selbst herstellen kann. Eine ausreichende Zufuhr von EPA und DHA ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes von großer Bedeutung.

 

 

Omega-3-Fettsäuren sind essentielle Nährstoffe für die Gesundheit Deines Hundes.

Als langkettige, mehrfach-ungesättigte Fettsäuren nehmen sie eine wichtige Rolle ein. Anders als andere Fette kann der Körper diese besonderen Fettsäuren nicht selbst herstellen und daher müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden.

Die beiden wichtigsten Omega-3-Fettsäuren für Deinen Hund sind Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA). Diese Fettsäuren spielen eine entscheidende Rolle bei verschiedenen Körperfunktionen wie der Funktion des Gehirns und des Herzens. Sie beeinflussen außerdem die Sehkraft.

Damit Dein Hund optimal von den Vorteilen der Omega-3-Fettsäuren profitieren kann, ist es wichtig, den täglichen Bedarf im Auge zu behalten. Eine ausgewogene Ernährung mit Lebensmitteln, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, ist von großer Bedeutung. Zusätzlich können hochwertige Nahrungsergänzungsmittel dabei helfen, den täglichen Bedarf zu decken.

Gesunde Omega-3-Fettsäuren tragen maßgeblich zur Gesundheit und Vitalität Deines Hundes bei. Sorge dafür, dass diese lebenswichtigen Fettsäuren in seiner Ernährung nicht vernachlässigt werden, um seine Gesundheit langfristig zu unterstützen. Erfahre hier alles Wichtige über die Bedeutung von Omega-3-Fettsäuren für Deinen vierbeinigen Begleiter.

 

 

Eicosapentaensäure – EPA

Eicosapentaensäure, kurz EPA, ist eine essenzielle Omega-3-Fettsäure, die aus insgesamt 20 Kohlenstoffatomen und fünf Doppelbindungen besteht. Sie kommt in allen Lebewesen vor, aber besonders hohe Konzentrationen findet man in Meeresfrüchten und fettreichen Fischen wie Lachs, Makrele und Hering. Auch im Krill und in einigen Algenarten ist EPA zu finden.

Die Besonderheit von EPA liegt darin, dass es sowohl als Vorläufer für die Bildung von Docosahexaensäure (DHA) dient, einer anderen wichtigen Omega-3-Fettsäure, als auch die Produktion von Eicosanoiden ermöglicht. Eicosanoide sind fettige Verbindungen mit hormonähnlichen Eigenschaften. Sie beeinflussen die Durchlässigkeit bestimmter Gewebe für große Moleküle wie Plasmaproteine oder Blutzellen. Dadurch spielen sie eine wichtige Rolle bei der Regulation von Entzündungsprozessen im Körper – sowohl bei ihrer Entstehung als auch bei ihrer Beendigung.

EPA ist also ein bedeutender Baustein für eine gesunde Ernährung, insbesondere für die Unterstützung der Entzündungsregulation im Körper. 

 

 

Docosahexaensäure – DHA

Auch für Hunde ist Docosahexaensäure (DHA) eine essenzielle Omega-3-Fettsäure von großer Bedeutung. DHA besteht aus insgesamt 22 Kohlenstoffatomen und weist sechs Doppelbindungen auf.

Die Quellen von DHA sind vielfältig. Es kommt in winzigen Algen im Meer vor, die eine wichtige Rolle im maritimen Ökosystem spielen. Auch Plankton und Krill sind Träger dieser Fettsäure. Hunde, die eine fischreiche Ernährung erhalten, nehmen DHA über ihre Nahrung auf.

Die Funktion von DHA im Körper des Hundes ist eng mit der Bildung von Nervenzellwänden verknüpft. Als integraler Bestandteil dieser Wände trägt DHA zur Aufrechterhaltung eines gesunden Nervensystems bei. Eine ausreichende Versorgung mit DHA kann sich positiv auf das Wohlbefinden und die Gesundheit des Hundes auswirken.

Die endogene Synthese von DHA erfolgt aus der Vorstufe Alpha-Linolensäure. Eine ausgewogene Ernährung ist daher entscheidend, um sicherzustellen, dass der Hund genügend Omega-3-Fettsäuren für die DHA-Bildung erhält. Bestimmte Mikronährstoffe, wie beispielsweise Magnesium, Biotin, Zink, Kalzium und Vitamin B6, spielen ebenfalls eine Rolle bei der DHA-Synthese.

Besonders in der Welpenzeit ist DHA von besonderer Bedeutung, da die heranwachsenden Hunde einen erhöhten Bedarf haben. Die Anwesenheit von DHA in der Muttermilch ist daher von großer Bedeutung, um die gesunde Entwicklung der jungen Hunde zu fördern.

Die gezielte Berücksichtigung von DHA in der Ernährung des Hundes trägt dazu bei, die Grundlage für ein stabiles Nervensystem zu legen und seine Gesundheit zu unterstützen. Indem man hochwertige Nahrungsmittel wählt, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, kann man dazu beitragen, die Gesundheit und das Wohlbefinden seines treuen Gefährten zu fördern.

 

 

DHA- und EPA-Wirkung auf das Hundegehirn

Auch für Hunde spielt Docosahexaensäure (DHA) eine bedeutende Rolle als Baustein der Zellmembranen von Nervenzellen. Die höchsten Konzentrationen von DHA finden sich in bestimmten Bereichen des Hundegehirns, wie beispielsweise der Gehirnrinde, den Synapsen und den Mitochondrien, den “Kraftwerken der Zellen”. DHA ist an der Bildung von Nervenzellverknüpfungen und der Signalübertragung im Hirn beteiligt. In der Tat bestehen etwa 25 % der Fettsäuren im Gehirn eines Hundes aus DHA.

Die Bedeutung von DHA für die Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion bei Hunden sollte nicht unterschätzt werden. Es unterstützt die geistige Leistungsfähigkeit und trägt dazu bei, dass das Hundegehirn optimal funktioniert. Um von der positiven Wirkung von DHA und EPA (Eicosapentaensäure) zu profitieren, wird empfohlen, dass Hunde täglich etwa 250 mg dieser Omega-3-Fettsäuren aufnehmen.

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an EPA und DHA ist, kann dazu beitragen, die geistige Gesundheit von Hunden zu fördern und für ein leistungsfähiges Gehirn zu sorgen. Indem du hochwertige Hundenahrung wählst, die diese wichtigen Omega-3-Fettsäuren enthält, unterstützt du das Wohlbefinden und die geistige Vitalität deines treuen Begleiters. Es lohnt sich also, die Ernährung deines Hundes entsprechend anzupassen, um die volle Potenziale seines Gehirns zu unterstützen.

 

 

DHA- und EPA-Wirkung auf das Hundeherz

Auch bei Hunden ist mittlerweile bekannt, dass Entzündungsprozesse im Körper eine bedeutende Rolle bei verschiedenen Krankheiten spielen. Glücklicherweise zeigen diverse Studien, dass die beiden essenziellen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA zur Erhaltung einer normalen Herzfunktion bei Hunden beitragen können.

Indem du deinem Hund eine ausgewogene Ernährung mit ausreichender Zufuhr von mindestens 250 mg DHA/EPA pro Tag bietest, trägst du dazu bei, die Herzfunktion deines Vierbeiners zu unterstützen und seine Herzgesundheit zu fördern. Eine gute Herzgesundheit ist essentiell, um deinen treuen Begleiter ein langes und aktives Leben zu ermöglichen.

Indem du die richtige Nahrung für deinen Hund auswählst und auf eine ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren achtest, kannst du einen wertvollen Beitrag zur Förderung einer gesunden Herzfunktion bei deinem geliebten Haustier leisten.

 

 

DHA- und EPA-Wirkung auf die Augen deines Hundes

Die essenziellen Omega-3-Fettsäuren spielen auch für die Gesundheit der Augen deines Hundes eine wichtige Rolle. Sie sind entscheidend für die Netzhaut und die Rezeptorzellen in den Augen. Daher ist es von großer Bedeutung, den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren angemessen zu decken – denn DHA trägt zur Erhaltung einer normalen Sehkraft bei.

Auch eine ausreichende Zufuhr von Alpha-Linolensäure ist für die Augengesundheit deines Hundes wichtig, da ohne diese Vorstufe der Körper nicht genügend EPA/DHA synthetisieren kann.

Indem du deinem Hund eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Omega-3-Fettsäuren bietest, kannst du dazu beitragen, seine Augengesundheit zu unterstützen und die normale Sehkraft deines treuen Begleiters zu erhalten.

Eine gesunde Augenfunktion ist für Hunde genauso wichtig wie für uns Menschen. Indem du auf die Bedürfnisse deines Hundes achtest und ihm die richtigen Nährstoffe zukommen lässt, kannst du dazu beitragen, dass er sein Leben mit scharfem Blick und klarem Sehvermögen genießen kann.

 

 

Der Hund braucht Fisch (oder Alge)

Omnivoren wie wir Menschen können Omega 3 zu einem begrenzten Teil auch aus Avocados (für Hunde giftig), aus Walnüssen und anderen pflanzlichen Fetten beziehen. Der Hund als Fleischfresser leider nicht. Omega 3 befindet sich ansonsten im Gehirn und Rückenmark der Beutetiere. Beides wird seit Auftreten von BSE aber nicht mehr im Hundefutter verwendet. Der Zusatz von Leinöl u.a. bringt dem Hund nur Energie aber kein EPA und DHA.

 

Klicke auf das Bild

Rabattcode für 15% 8AGQRAED

 

 

Das Dielema mit dem Fisch

Ich habe oben geschrieben, fischreiche Kost ist optimal.

Leider ist es doch nicht ganz so einfach. Ich selbst esse viel Sushi und habe immer gedacht,
damit ist mein Omega-3-Spiegel gut abgedeckt. Leider ist dem nicht so.

Der Lachs stell sein Omega 3 auch nicht selber her, sondern nimmt diesen über Phytoplankton (Algen) Omega 3 auf. Zuchtlachse fressen aber kein Plankton mehr, sondern bekommen Pelletfutter welches aus Fischabfällen u.a. bestehen.
Daher weist Lachsfleisch nur noch wenig Omega 3 auf. Von den Belastungen durch Medikamente und Pestizide mag ich gar nicht anfangen.

Lachsöl ist daher leider keine adäquate Quelle mehr von EPA und DHA.

 

 

Was nun?

Ich habe mich lange über Omega 3 belesen und bin dann über die Firma “Foten” gestolpert.

Bei dem Namen habe ich mich auch nicht vertippt noch ist es ein grammatikalischer Fehler, weil da fehlt doch ein “p” im Namen.
Der Name Foten stammt von den norwegischen Lofoten, dem Ursprungsland unseres ersten Produktes „foten wilder Dorsch“. Gleichzeitig ist das Wort „foten“ altnordisch und bedeutet übersetzt so viel wie Pfote 😉.

Die Firma “Foten” ist spezialisiert auf erstklassige und reine Rohwaren für Haustiere. Ihre Produkte bestehen aus hochwertigen, natürlichen Substanzen und werden sorgfältig auf Allergene, Pestizide und Schwermetalle von unabhängigen Laboren geprüft und zertifiziert, um höchste Qualität zu gewährleisten.

Die Wirkkraft ihrer Produkte basiert auf fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen, und sie verwenden nur natürliche Inhaltsstoffe, die optimal vom Körper der Tiere verwertet werden können. Die Dosierempfehlungen beruhen auf gründlicher Forschung aktueller wissenschaftlicher Studien.

Die Firma ist von Liebe ❤️ und Leidenschaft für Tiere angetrieben, und diese Liebe fließt in ihre Arbeit und die Qualität ihrer Produkte ein. Sie arbeiten eng mit Tierärzten, Tierheilpraktikern und Therapeuten zusammen, um ihre Mission zu erfüllen.

Ein wichtiger Fokus liegt auch auf Nachhaltigkeit und Verantwortung. Die Firma setzt sich dafür ein, Ressourcen zu sparen und die Umwelt zu schützen, angefangen bei der Planung neuer Produkte bis hin zum Versand der Bestellungen. Sie sehen es als ihre Pflicht an, starke Partnerschaften einzugehen, um Verantwortung zu übernehmen und nachhaltige Lösungen zu fördern.

Ich habe mich sofort gut mit der Geschäftsführerin Lisa Geier verstanden, da wir gleich gesundheitliche Ansätze verfolgen.

Daher konnte ich für meine Community und treue Leserschaft
einen Rabattcode über 15% herausschlagen.

Gib bei Deiner Bestellung den Rabattcode: 8AGQRAED ein und spare 15 % auf deine erste Bestellung.

Alles gute für Euch und Eure Vierbeiner

Euer Tierarzt aus Passion
Henning

 

Teile den Beitrag auf:
Folge mir auch auf:

Table of Contents

Beliebteste Beiträge

KOSTENLOSE INFOS

Trage dich jetzt in meine E-Mail Liste ein und erhalte regelmäßig wichtige Infos über dein Haustier.